Chronik

1960 TU BTF GrazKarl Meinhardt, in Berlin geboren, brachte die Turnidee in unser Bundesland und wird daher „Jahn Kärntens“ genannt. Am 9. August 1862 wird der Klagenfurter Turnverein im großen Wappensaal des Landhauses als erster Turnverein Kärntens gegründet. Gründungsobmann ist Leopold Nagel, der spätere Bürgermeister von Klagenfurt. Unter den Gründungmitgliedern gab es viele Persönlichkeiten, die auch heute noch ein Begriff sind.

1980 Benediktinerschule vor dem Umbau
1879 wird auf Anregung und mit Geldern des Turnvereins der Turnsaal bei der Benediktinerschule gebaut und der allg. Turnunterricht an den Schulen eingeführt. Die Turnhalle bekam 1982 eine neue, größere aufgesetzt, in der wir seit damals den Großteil unserer Turn- und Gymnastikstunden durchführen können.

Im Jahre 1923 wird der Herbertgarten an der Feldkirchner Straße erworben. Er ist bis heute das Herzstück unseres Vereinslebens geblieben.

Nach dem Anschluss 1938 wird der Verein aufgelöst und erst im Jahre 1949 unter Obmann Dr. Walter Lakomy als „Turngemeinde Klagenfurt“ wieder zum Leben erweckt. 1952 wurde von den Behörden wieder der Name „Klagenfurter Turnverein 1862“ genehmigt.

HerbertgartenNach Abzug der britischen Besatzungsmacht erhält der KTV 1955 auch den Herbertgarten zurück. Von 1965 bis 1984 dauerten die Verhandlungen, auch mit Hilfe einer Bürgerinitiative, durch die der Bau der Feldkirchner Straße durch den Herbertgarten verhindert wurde. 1989 wurde das neue Vereinsheim fertiggestellt und eingeweiht. Bereits 1972 verlieh uns der Stadtsenat das Recht zur Führung des „Klagenfurter Stadtwappens“.

1966 wird Dr. Ferdinand Grömmer als Obmann gewählt. Er blieb es, bis er 1993 (nach 27 Jahren!), von unserem derzeitigen Obmann Siegfried Legner abgelöst wurde.

1978 FahnenweiheVereinsturnlehrer waren in dieser Zeit Karl Grüger und Fritz Mitterndorfer. Ab 1978 war es für 10 Jahre Bernd Sterniczky. Danach folgte bis 2004, mit kurzen Unterbrechungen, Wolfgang Wadl. Seit Mai 2005 leitet mit Dipl. Sportlehrerin Veronika Beuthe erstmals eine Frau die Turnstunden.

In diesem langen Zeitraum erreichten die Turner und Turnerinnen unzählige Landesmeistertitel, sowie gute Platzierungen bei Staatsmeisterschaften und großen Turnfesten. Die Faustballmannschaft zählte jahrelang zu den besten in Österreich. Die Frauen- und Männer – Handballmannschaften belegten mehrmals Spitzenplätze in Kärnten. Die Tennismannschaft der Herren schaffte 2004, 2007, 2010-2011 und 2013 für ein Jahr den Aufstieg in die Kärntner Landesliga A.

Robin WadlIn den Jahren von 2004 bis 2010 waren unsere Mädchen und Knaben, die die im Kunstturnen für die besten Leistungen sorgen. Mit täglichem (!) Training erreichte die Kärntner TU-Mannschaft bei den Schülerstaatsmeisterschaften 2004 (1.), 2005 (2.), 2006 (2.), 2007 (L3 3.) und 2008 (L3 2.) Spitzenplätze.

Kärnten wurde 2006 mit 3 KTV-Turnerinnen 3., 2007 und 2008 jeweils 4. in der Österr. Mannschaftsmeisterschaft. 2006 wurde Simone Penker 2. im Tischsprungfinale der Meisterklasse. 2008 Kathrin Nussbacher 1. und Staatsmeisterin im Tischsprung und jeweils 3. im Mehrkampf und am Balken. Weitere Podestplätze durch Isabella Stolz (2. Sprung) und Robin Wadl 3. (Mehrkampf Junioren).

 EM Mailand 2009
2007 qualifizierte sich Kathrin Nussbacher als erstes Vereinsmitglied für eine Turn-WM. Sie wurde in Stuttgart 95. von 214 Turnerinnen aus aller Welt. 2008 bei EM in Clermont Ferrand 25. und stand im Barrenfinale (8.) beim WC in Barcelona. In der Österr. Rangliste vom März bis Juni 2008 lag Nussbacher bei den Frauen am 1. und anschließend am 2. Platz. Robin Wadl im Jänner 2009 erstmals am 12. Rang der Turnerliste.

 2010 erreichte Simone Penker bei den ÖM in Lustenau 1x den 2. und 2x den 3. Rang. Außerdem nahm Simone an den Weltcups in Barcelona und Osijek (6. Finale Barren), sowie an der Turn-WM in Rotterdam (112.) teil. 2013 wurde sie bei den österr. Meisterschaften 3. im Mehrkampf und 2. im Stufenbarren Finale.

Nach einem 14. Platz im Mehrkampf und einem sensationellen 6. Rang im Sprungfinale bei der Universiade 2015 in Kwangju (Korea) trat Simone von der intern. Wettkampfbühne zurück Sie forciert ihr Studium in den USA.

ÖLTA-, TURN10-, und TTA- Mannschaften (2010 Vizestaatsmeister) bzw. Einzelteilnehmer vom KTV gewannen in den letzten Jahren diverser Klassen dieser neuen Bewerbe bei den versch. Meisterschaften in Österreich. 2012 erreichten die 3 Teamturnmannschaften Stockerlplätze bei den Österr. Meisterschaften in Dornbirn. Ebenso bei den Bewerben 2013 in Klagenfurt. Die Kärntner Mixmannschaft den 7. Rang bei der EM 2012 in Arhus (DK).

 EM Team 2012


Siegerehrung Siegerehrung Siegerehrung

Auch unterstützen wir jedes Jahr die vom Sportamt der Stadt durchgeführten Aktionen „Fit in den Frühling“ und „Sportschnuppern für Kinder und Jugendliche“.

Seit 2006 sind viele unserer Angebote in die Verzeichnisse von „FIT FÜR ÖSTERREICH“ der Bundessportorganisation aufgenommen worden und helfen der Bevölkerung kompetente Anlaufstellen für eine gesundheitsbewusste Lebensgestaltung zu finden.

Leave a Reply